Mein Jahr als aupair-Maedchen in Redbourn/Hertfordshire

03.12.06-erster Adventsonntag

Beinahe darauf vergessen,den Adventsonntag auch noch zu erwaehnen: Ist zwar schon ziemlich "abgedroschen",aber ich finde,dass das einfach jedes Jahr dazu gehoert..Schoenen Advent euch allen,das ist doch noch die besinnlichste Zeit im ganzen Jahr,zumindest fuer mich und ich kann das heuer GAR NICHT miterleben!

Von drauß' vom Walde komm ich her;
Ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!
Allüberall auf den Tannenspitzen
sah ich goldene Lichtlein sitzen;

Und droben aus dem Himmelstor
sah mit großen Augen das Christkind hervor;
Und wie ich so strolcht' durch den finstern Tann,
da rief's mich mit heller Stimme an:

"Knecht Ruprecht", rief es, "alter Gesell,
hebe die Beine und spute dich schnell!
Die Kerzen fangen zu brennen an,
das Himmelstor ist aufgetan,

Alt' und Junge sollen nun
von der Jagd des Lebens einmal ruhn;
Und morgen flieg ich hinab zur Erden,
denn es soll wieder Weihnachten werden!"

Ich sprach: "O lieber Herre Christ,
meine Reise fast zu Ende ist;
Ich soll nur noch in diese Stadt,
wo's eitel gute Kinder hat."

- "Hast denn das Säcklein auch bei dir?"
Ich sprach: "Das Säcklein, das ist hier:
Denn Äpfel, Nuss und Mandelkern
essen fromme Kinder gern."

- "Hast denn die Rute auch bei dir?"
Ich sprach: "Die Rute, die ist hier;
Doch für die Kinder nur, die schlechten,
die trifft sie auf den Teil, den rechten."
Christkindlein sprach:" So ist es recht;
So geh mit Gott, mein treuer Knecht!"

Von drauss' vom Walde komm ich her;
Ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!
Nun sprecht, wie ich's hier innen find!
Sind's gute Kind, sind's böse Kind?

3.12.06 21:46

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Ina (3.12.06 22:02)
Ich lag und schlief da träumte mir ein wunderschöner Traum
Es stand auf unserem Tisch vor mir ein großer Weihnachtsbaum
...
die Zweige waren allzumal von goldnen Äpfeln schwer.
Und Zuckerpuppen hingen dran, das war mal eine Pracht,
Da gabs was ich mir wünschen konnt, und was mir Freude macht
Doch als ich nach dem Baume sah und ganz verwundert stand
Nach einem Apfel griff ich da und alles alles schwand
Da war es just als rief er mir: Du brauchst nur artig sein
Dann steh ich wiederum vor Dir, jetzt aber schlaf nur ein
Wenn Du nur folgst und artig bist, dann wird erfüllt Dein Traum
Dann schenke Dir der Heilge Christ den schönsten Weihnachstbaum.

auswendig!!! nur eine zeile fehlt mir.
das war auf unserer weihnachts-lp drauf, ich habe das gedicht immer geliebt.
find ich schön, dass euch weihnachten immer noch so viel bedeutet


nadine / Website (3.12.06 23:12)
Liebe Ina.Weihnachten wird mir wohl immer viel bedeuten,egal wie alt ich mal bin..fuer mich ist es einfach ein Familienfest..das einzige Problem ist nur,dass ich halt jetzt gerade in der schoenen Vorweihnachtszeit,schliesslich laeuft der Countdown jetzt schon(GOTT SEI DANK)wirklich schnell runter,dass ich ohne MEINE FAMILIE bin..
naja
dafuer wird der heilige Abend dann wohl einer der besten Abende werden,die ich je gefeiert habe..MHMM..ich freue mich schon soo..sehr auf das gute Essen,das meine Mama kocht!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen